Likert-Skala

 

[engl. likert scale], nach. R. Likert (1903-1981), [DIA, FSE], eine Methode zur Skalierung (Skalierung, Methoden der) von Urteilen, bei der dem Befragten eine Aussage (z. B. «Mir gefällt Paris.») zusammen mit einer 5-stufigen, bipolaren Antwortskala (oft etikettiert mit «trifft überhaupt nicht zu», «trifft nicht zu», «teils/teils», «trifft zu», «trifft voll und ganz zu») vorgelegt wird. Die Antwortkategorien werden numerisch kodiert (z. B. von 1 bis 5). Dem Befragten wird als Urteil der Code, der von ihm gewählten Antwortkategorie zugewiesen bzw. bei mehreren Likert-Items zum gleichen Thema der Mittelwert der Antwortcodes dieser Items (summative Skala). Ratingskala.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.