Liquid Ecstasy

 

(= L.), [PHA], Gamma-Hydroxybuttersäure (GHB) ist ein Metabolit von Gamma-Butyrolacton (GBL), einem industriell weit verbreiteten Lösungsmittel, das in versch. Reinigern (z. B. in Felgenreinigern, acetonfreien Nagellackentfernern) und Fertigprodukten (u. a. Pharmazeutiker und Pflanzenschutzmittel) eingesetzt wird. Die Substanz ist chemisch nicht mit Ecstasy (Methylendioxymethamphetamin oder MDMA) verwandt. Die Wirkung ist dosisabhängig: bei geringer Dosierung von L. entsteht ein alkoholähnlicher Rausch mit euphorisierendem, entspannendem, antidepressivem, angstlösendem und muskelrelaxierendem Effekt; mittlere Dosen wirken sexuell anregend, enthemmend, gelegentlich kommt es zu verstärktem Farbsehen, leichten Halluzinationen und akustischen Täuschungen; hohe Dosen wirken sedierend, atemdepressiv, halluzinogen. Bei Überdosierungen kann es zur Verlangsamung von Herzschlag und Atmung und zur Entwicklung eines meist reversiblen Komas kommen. GHB/GBL kann mit den gängigen Drogenschnelltests nicht nachgewiesen werden. Ein Nachweis ist lediglich mit aufwändigen Verfahren im Urin etwa 12 Std., im Blut bis zu 6 Std. nach Einnahme möglich. Entzugssymptome treten innerhalb von 1 bis 6 Std. nach der letzten Einnahme auf. Bei häufiger Nutzung kann es zu einer Verschlimmerung von Ängsten und Schlafstörungen kommen, viele Konsumenten missbrauchen die Droge dann alle 2 bis 4 Std. rund um die Uhr.