logischer Fehler

 

(= l. F.), [DIA, SOZ], Beobachtungsfehler, bei dem aus dem Vorliegen eines Merkmals auf das Vorliegen eines zweiten Merkmals geschlossen wird. Eigenschaften werden als logisch zus.gehörig empfunden. Bspw. könnte bei eingeschränkten Deutschkenntnissen eines Grundschülers automatisch auf geringe kogn. Fähigkeiten geschlossen werden, ohne dass valide Hinweise auf geringe kogn. Fähigkeiten vorliegen. Ähnlich könnte mit dem Merkmal «ordentlich» automatisch das Merkmal «fleißig» assoziiert werden. Während beim Halo-Effekt eine diffuse Übertragung eines Merkmals auf andere Merkmale erfolgt, liegt ein l. F. eher vor, wenn persönliche Überzeugungen oder eine Implizite Persönlichkeitstheorie die Ableitung assoziierter Eigenschaften bedingen.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.