Luria Neuropsychological Investigation

 

1975, von A. Christensen, [BIO, DIA]. Neurops. Verfahren zur Bestimmung der geistigen Beeinträchtigungen, die durch lokale Läsionen verursacht sind. Es werden dabei die qual. Beeinträchtigungen über eine Syndromanalyse, die die Organisation der höheren geistigen Tätigkeit berücksichtigt, festgestellt. Die «neurops. Untersuchungen» umfassen die Überprüfung der motorischen Funktionen, der akustisch-motorischen Funktionen sowie der Wahrnehmungsleistungen, der sprachlichen Leistungen, der Aufmerksamkeit und der allg. intellektuellen Fähigkeiten. I.V. Hamster. Das Verfahren kann nur als Einzeltest angewendet werden.