mass reaction, mass action

 

(= m.r.) [engl.] gehäufte Reaktion, [BIO, EW], in der amerik. Literatur häufiger Begriff für die unspezifischen Reaktionen eines Säuglings oder unentwickelten tierischen Organismus auf jedweden Reiz. Sie bestehen in diffusen Bewegungen des ganzen Körpers. Neurologisch liegt dem ein noch unentwickelter Zustand des NS zugrunde. Der Begriff stammt von Coghill (1929), der anhand embryologischer Untersuchungen an Salamanderlarven nachwies, dass sich die einzelnen Reflexbögen aus einem Zustand von integrierter Ganzheit herausdifferenzieren, als deren Ausdruck die m.r. angesehen werden kann. Dieses Ergebnis widersprach Auffassungen wie der des früheren Behaviorismus und der Reflexologie hinsichtlich ihrer Voraussetzung vom Primat der einzelnen Reflexbögen.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.