Median

 

(= M.) [engl. median; lat. medianus mittig, in der Mitte], syn. Zentralwert, 2. Quartil, 50 %-Quantil, [DIA, FSE], Maß der zentralen Tendenz, das für mind. ordinalskalierte Messwertreihen (Skalenniveau) best. werden kann. Der M. entspricht dem kleinsten Wert einer Wertereihe für den gilt, dass 50 % der Werte kleiner-gleich sind. Bei gruppierten oder mehrfach vorkommenden Merkmalsausprägungen ist die M.klasse diejenige, bei der die kumulierte Verteilung(sfunktion) den 50 %-Wert überspringt. Im Unterschied zum arithmetischen Mittel ist der M. insensitiv gegenüber Ausreißerwerten oder Boden- und Deckeneffekten. Statistische Datenanalyseverfahren.