Minnesota Multiphasic Personality Inventory (MMPI)

 

1943–1951, S.R. Hathaway & J.C. McKinley, [DIA, KLI, PER]. Ein aus 566 Items bestehender Persönlichkeitsfragebogen zur Erfassung von krankhaften und störenden psych. Auffälligkeiten. Der Test umfasst 10 klin. Skalen, die nach den Kraepelinschen psychiatrischen Klassifikationen benannt sind: D (Depression), Hy (Hysterie), Pp (Psychopathie), Mf (maskuline, feminine Interessen), Pa (Paranoia), Pt (Psychasthenie), Sc (Schizoidie), Ma (Hypomanie), Si (soziale Introversion-Extraversion). Der Test enthält Validitätsskalen, welche die Beziehung des Pb zum Test erfassen: L-Skala: soziale Erwünschtheit; F-Skala: Testverständnis und Bearbeitungssorgfalt; K-Skala: Abwehrhaltung gegenüber seelischen Schwächen. Die K-Skala dient als Korrekturwert, damit die übrigen Skalen schärfer diskriminieren. Minnesota Multiphasic Personality Inventory 2 (MMPI®-2).