Modularität

 

[engl. modularity; lat. modulari einrichten], [KOG], Annahme, dass das menschliche Informationsverarbeitungssystem (Informationsverarbeitung) teilweise aus einzelnen voneinander unabhängigen Modulen besteht. Kognitive Teilsysteme (Kognition) sind modular, (1) wenn sie beim Eintreten best. Bedingungen automatisch und unabwendbar arbeiten, (2) wenn übergeordnete Instanzen auf ihre Verarbeitungsprozesse keinen Einfluss nehmen können, (3) wenn sie nur für ganz spezif. Aufgaben zuständig sind, (4) wenn ihre Prozesse sehr schnell verlaufen, (5) wenn ein Zusammenbrechen ihrer Prozesse nach einem spezif. Muster erfolgt und (6) wenn sich ihre ontologische Entwicklung in best., interindividuell gleichen Schritten vollzieht.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.