Morgan-Regel

 

[engl. De Morgan's laws], syn. De Morgansche Gesetze, nach A. De Morgan (1806-1871), [KOG, PHI], gelegentlich auch: Morgan-Kanon, das Prinzip, zur Erklärung eines Verhaltens nicht auf höhere psych. Funktionen Bezug zu nehmen, wenn auch eine Erklärung durch elementarere Funktionen möglich ist. Einfachheit, Occam’s razor, Parsimonie.