Motivtraining

 

[engl. motive training], [AO, EM, PÄD], McClelland und Kollegen entwickelten in den 1960er-Jahren ein Training, um die Leistungsmotivation zu erhöhen. Grundlage war McClellands Konzeption des Leistungsmotivs als Auseinandersetzung mit eigenen Gütemaßstäben (McClelland, 1999). Eine Erhöhung des Leistungsmotivs sollte zu einer Leistungssteigerung führen. In etwa 70 Stunden wurden in einem Training die Theorie der Leistungsmotivation, Handlungsweisen und Gedanken von Leistungsmotivierten auch anhand eines Spiels vermittelt. Evaluationsstudien zeigten, dass in kleinen Betrieben die monatlichen Verkäufe und die Anzahl der Angestellten stiegen. Krug und Kuhl (2005) zweifeln allerdings, ob sich das Motiv geändert hat oder lediglich neue Handlungsweisen gelernt wurden.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.