Münsteraner Rechtschreibanalyse (MRA)

 

2004, F. Schönweiss, [www.testzentrale.de], [DIA, PÄD]. Rechtschreibtest. AA Klassenstufen 1 bis 6+. Die Analyse der Rechtschreibkompetenzen erfolgt mithilfe eines Online-Programms (Rechtschreibtests). Es werden insges. 213 Fehler- bzw. Förderkategorien unterschieden, die im Leistungsprofil zu übersichtlichen 15 Kompetenzbereichen zus.gefasst sind. Das Leistungsprofil gibt der Lehrkraft präzise Auskunft darüber, was der Schüler bereits beherrscht und welche Bereiche ihm noch Schwierigkeiten bereiten. Mit Hilfe der Lernserver-Normierung (verdeutlicht durch ein Ampelsystem) wird auf einen Blick ersichtlich, welche Schüler welches Maß an Förderbedarf haben. Der Lernserver bietet zwei Formen der Rechtschreibförderung. Die indiv. Förderung ist auf das Leistungsprofil eines Schülers zugeschnitten. Die Gruppenförderung fasst die Leistungsprofile mehrerer Schüler zu einer Fördergruppe zus. Normierung: Prozentrangnormen und T-Wert-Normen für qual. und quant. Aussagen liegen vor. Pro Klassenstufe basiert die Normierung auf Stichprobengrößen von 1600 bis 5200 Schüler. Bearbeitungsdauer: Die Durchführung und Auswertung nehmen etwa 30–45 Min. in Anspruch.