Multi-Kohorten-Sequenz-Designs

 

(= M.), [FSE], parallele Längsschnittuntersuchungen an unterschiedlichen Alterskohorten. In Querschnittuntersuchungen oder Längsschnittuntersuchungen konfundierte Effekte (Konfundierung) können hierdurch separiert werden. Z. B.: Ab dem Jahre 2015 werden Kohorten (Geburtsjahrgänge) von zu diesem Zeitpunkt 4-, 6-, 8- und 10-Jährigen für eine Dauer von 5 Jahren im Längsschnitt untersucht. Dies ermöglicht die Analyse von Zeitpunkteffekten (über Alterstufen und Kohorten stabile Effekte zw. den Zeitpunkten; z. B. 2015, 2016, ..., 2019), von Alterseffekten (über Kohorten und Zeitpunkte stabile Effekte des Alters; z. B. 6-, 8-, 10-, 12-Jährige) und von Kohorteneffekten (über Altersstufen und Zeitpunkte stabile Unterscheide zw. Kohorten; 2005, 2007, 2009, 2011 Geborene). Nationales Bildungspanel (NEPS).

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.