Mutismus

 

(= M.) [engl. mutism; lat. mutus stumm], [KLI],vollkommene Stimm- und Sprachlosigkeit trotz bereits erworbener und noch bestehender Sprechfähigkeit; tritt nicht sehr häufig als psychogene Sprachstörung fast ausschließlich im Kindesalter auf. Deutlich zu unterscheiden vom Zustand bei noch fehlender Sprachentwicklung sowie von der schizophrenen Aphrasie. Seltener ist totaler M. (Schweigen gegenüber sämtlichen Personen), häufiger elektiver M. (sprachliche Kommunikation nur mit einem ausgewählten Personenkreis). Oft ist auch die schriftsprachliche Kommunikation unterbrochen. M. wird als psychosomatische Störung oder als Verlernen der richtigen sprachlichen Kommunikation unter entspr. Milieueinwirkung aufgefasst. Monate- oder jahrelange Krankheitsdauer ist keine Seltenheit. Sprachstörungen.