Mutterbindung

 

(= M.) [engl. mother attachment], [EW, KLI], nach Freud die emot. Fixierung auf die Mutter mit den hieraus entspringenden Folgen. Im Extremfall die Behinderung von Beziehungen zu anderen Personen, z. B. zur Ehefrau. M. umfasst dabei sowohl orale (Bemutterung, Betreuung) als auch anale (Körpernähe) wie auch genitale (sexuelle) Komponenten (Entwicklung, psychosexueller Ansatz nach Freud), die je nach Grad der M. versch. Folgen haben. Bowlby (1973b) hat Freuds Theorie der M. kritisiert und i. R. seiner Bindungsforschung (Bowlby, 1973a, Bindung) korrigiert.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.