Neglect

 

(= N.) [engl. neglect; lat. neglegere vernachlässigen], [BIO], der Begriff bezeichnet ein Störungsbild, das häufig die Folge einer rechtsseitigen Hirnläsion (Hirnschädigung) im Bereich des Gyrus temporalis superior sowie der Inselregion darstellt und sich in der Nichtbeachtung von Reizen äußert, die sich in der kontraläsionalen Raumhälfte befinden. Die Störung kann multimodal auftreten. Es sind visuelle, auditorische, somatosensible, olfaktorische, motorische wie auch repräsentationale N.-Formen bekannt. Die Diagnose eines N. setzt stets den Ausschluss einer primären sensorischen oder einer motorischen Störung als Erklärung für die Nichtbeachtung voraus.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.