Neuropharmaka

 

(= N.) [engl. neuropharmaceutical drugs, neurotropic drugs; gr. νεῦρον (neuron) Nerv], [PHA], Stoffe, die die Aktivität des NS (Nervensystem) direkt und überwiegend beeinflussen. Direkt heißt, dass die Wirkungen unmittelbar über das NS und nicht indirekt, z. B. über das Hormonsystem, vermittelt werden. Viele N. haben psych. Wirkungen und werden als Psychopharmaka bez.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.