Nicergolin

 

(= N.), [PHA], halbsynthetisches Ergotaminderivat, abgeleitet von der Lysergsäure. Früher vor allem als Nootropikum bei Hirnleistungsstörungen gebraucht, darf N. nach einem Beschluss der EMA wegen der mit Ergotaminderivaten verbundenen Risiken (Ergotismus, Herzklappen- und andere Fibrosen) heute nur noch beim akuten Migräneanfall gegeben werden. Die Substanz wirkt vor allem als Serotoninagonist und α-Adrenozeptorantagonist.