Nukleinsäuren

 

[engl. nucleic acids], [BIO], Substanzklasse; in Zellkernen enthalten, aus Nukleoidketten bestehend. Unterscheidbar sind Desoxyribonukleinsäure DNS (DNA) und Ribonukleinsäuren (Ribonukleinsäure, RNS). DNA ist Träger der genetischen Information (Genetik, Verhaltensgenetik). RNS spielen eine bedeutsame Rolle bei der Proteinbiosynthese (Nobelpreis Watson, Crick). Sie wurden in den 1960er- und 1970er-Jahren hinsichtlich ihrer Bedeutung beim Lernen und Behalten (Gedächtnis) untersucht und diskutiert. Es ergab sich, dass Hemmung der RNS- oder Proteinsynthese zu Störungen des Langzeitbehaltens führen.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.