Organisation und Planung eines Ausflugs (O-P-A)

 

2011, A. Menzel-Begemann, [www. testzentrale.de], [BIO, DIA, KOG]. Das neuropsychol. Verfahren Organisation und Planung eines Ausflugs erfasst Defizite der alltagsorientierten Planungs- und Organisationsfähigkeit nach erworbenen Hirnschädigungen. Für Pat. mit deutlichen Defiziten empfiehlt sich der Einsatz des Instruments Handlungsorganisation und Tagesplanung (HOTAP). Es muss eine komplexe, zeitintensive Planungsaufgabe bearbeitet werden, die versch. organisatorische Anforderungen in sich vereint (Organisation eines Ausflugs nach Berlin). Materialien (Zugfahrtzeiten, Stadtplan, Informationen zu Sehenswürdigkeiten etc.) müssen gesichtet, strukturiert und genutzt werden. Neben räumlicher, zeitlicher und finanzieller Organisation müssen Entscheidungen getroffen und Prioritäten gesetzt werden. Weiterhin sind insbes. Aufmerksamkeitsressourcen, Prozesse des  Arebtisgedächtnisses und Rückgriffe auf bestehende Gedächtnisschemata (Planungsskripte) erforderlich. Reliabilität: Retest-Methode (2 Jahre; Gesamttest): rtt = ,62-,79. Validitätgeprüft. Normierung an N = 113 Personen (19-60 Jahre); N = 51 orthopädische Patienten einer Reha-Klinik zw. 19 und 60 Jahren.  Bearbeitungsdauer: ca. 30 Min..