Outcome

 

(= O.) [engl. Resultat, Wirkung], [FSE], bei der Evaluation von Maßnahmen werden die Auswirkungen auf und der Nutzen für die von den Maßnahmenfolgen Betroffenen (Stakeholder) als O. bez. (z. B. Ergebnisse einer Therapie oder einer Fortbildungsmaßnahme). Operationalisierte Indikatoren (z. B. Verringerung der Ausprägung auf einer Belastungsskala) werden als O.variablen bez. Im Unterschied hierzu bez. Output die Leistung, die durch ein System erbracht wird. In Gesundheitssystemen wird durch Versorgungsmaßnahmen oder Behandlung (= Output des Systems) die Verbesserung des Gesundheitszustands der Pat. als O. angestrebt. Bsp.: In einer psychosomatischen Klinik soll durch integrierte Versorgungs- und Therapieleistungen (= Output) das O.-Merkmal Gesundheitszustand verbessert werden. Für die angemessene Beurteilung der Wirkung (Effektivität) einer Maßnahme ist es wichtig, alle pos. und neg., erwünschten und unerwünschten Effekte für die Stakeholder zu erfassen (z. B. multiattribute Nutzentheorie). O.variablen sollten die für die Betroffenen bedeutsamen Effekte valide abbilden und nicht nur als Surrogatkriterium erfasst werden. Endpunkte, primäre, sekundäre, tertiärepatient reported outcomes (PROs).

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.