Paradigma der verzögerten Nachahmung

 

[engl. paradigm of deferred imitation; gr. παϱάδειγμα (paradeigma) Beispiel, Muster], [EW], in diesem Untersuchungsparadigma werden Kindern Modellhandlungen gezeigt (z. B. im Umgang mit best. Objekten). In einem mehr oder weniger großen Zeitabstand bekommen die Kinder dann die Gelegenheit, die Modellhandlungen zu imitieren (spontan oder nach gezielter Instruktion). Aus dem Umfang der reproduzierten Modellhandlungen kann auf die Lern- und Gedächtnisleistungen (Gedächtnisentwicklung) von Kindern geschlossen werden. Da systematische Imitationsleistungen erst etwa ab einem Alter von sechs Monaten beobachtbar sind, lässt sich dieses Forschungsparadigma frühestens ab der zweiten Hälfte des ersten Lebensjahres sinnvoll einsetzen. Modelllernen.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.