Penisneid

 

(= P.) [engl. penis envy; gr. πέος (peos) männliches Glied], [KLI], nach Freud (Psychoanalyse) ein Erlebnis bei Mädchen ab der frühen genitalen Phase, die sich durch das Fehlen des männl. Gliedes benachteiligt fühlen. P. mündet entweder in den «Wunsch nach einem Penis in sich selbst (hauptsächl. in Form eines Kinderwunsches)» oder den «Wunsch nach dem Genuss des Penis beim Koitus».