Persönlichkeitsstörungen, Psychotherapie

 

[engl. personality disorders, psychotherapy], [KLI]Psychotherapie gilt derzeit als Methode der Wahl zur Behandlung von Persönlichkeitsstörungen (= P.). Im Vergleich der versch. Therapieschulen hat sich bislang keine spezif. Psychotherapieform als überlegen gegenüber den anderen erwiesen. In einer Metaanalyse (Leichsenring, Leibing, 2003) zur Effektivität der psychodynamischen Therapie (PDT) und der kogn.-behavioralen Therapie (KBT; Verhaltenstherapie, kognitive Verhaltenstherapie) bei der Behandlung versch. P. wurden für beide Verfahren große Effektstärken ermittelt (PDT: 1,46, KBT: 1,00; Cohens d). Im Allg. erfordert die Behandlungsplanung bei P. die Berücksichtigung störungstypischer Verhaltens- und Erlebensmuster, komorbider Achse-I-Störungen und somatischer Störungen sowie sozialer Faktoren. Der Behandlungsfokus orientiert sich dabei stets an einer dynamischen Hierarchisierung der Behandlungsziele, wobei die Bearbeitung von Suizidalität (ggf. Fremdgefährdung) oberste Priorität hat (Renneberg et al., 2010). Da sich dysfunktionale Denk-, Erlebens- und Verhaltensmuster der Betroffenen insbes. auch im interaktionellen Bereich manifestieren, kommt der Beziehungsgestaltung (Therapiebeziehung) in der therap. Arbeit eine bes. Relevanz zu. Für drei P. (Borderline-Störung, ängstlich (vermeidende) P. und Antisoziale P.) liegen manualisierte störungsspezif. Therapiekonzepte vor, deren Überlegenheit gegenüber unspezif. Verfahren empirisch belegt ist. Für die Borderline-P. können die Dialektisch-Behaviorale-Therapie (DBT), die Mentalisierungsbasierte Therapie (MBT), die Schemafokussierte Therapie (SFT; Schematherapie) und die Übertragungsfokussierte Therapie (TFP) eindeutige Wirknachweise vorweisen. Die Wirksamkeit störungsspezif. kogn.-behavioraler Verfahren ist zudem für die dissoziale P. (z. B. das Reasoning-and-Rehabilitation-Programm) und für die ängstlich (vermeidende) P. belegt (Renneberg et al., 2010).

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.