pooling

 

(= p.) [engl.] Zusammenschluss, [FSE], bez. das Zusammenfassen von Maßzahlen zu Klassen bei der Erstellung von Häufigkeitsverteilungen. P. wird vorgenommen, um Nullstellen oder starke Zufallsschwankungen im Verlauf der Häufigkeitsverteilungen zu vermeiden. In der Varianzanalyse versteht man unter p. das Zusammenfassen von Varianzkomponenten.