Problemkomplexität

 

(= P.) [engl. problem complexity; lat. con- zusammen, gr. πλέκein (plekein) flechten], [KOG]Dörner et al. (1983) nennen als Maße für die P. die Anzahl der beteiligten Variablen, die Vernetztheit der Variablen und deren Transparenz, die Eigendynamik des Systems und die Präzision der Zieldefinition. Problemlösen.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.