professional learning

 

(= p. l.) [engl.] professionelles Lernen, [PÄD], bezeichnet einen Bereich der sozialwissenschaftlichen Forschung, der sich mit der Entwicklung professionellen Wissens und Handelns im beruflichen Kontext befasst. Insbes. in der dt.sprachigen Forschungsliteratur lassen sich viele verwandte Begriffe finden, z. B. Profession, Professionalität, Professionalisierung (Professionalisierung, ärztliche, Professionalisierung von Lehrkräften). P. l. hängt eng mit Konzepten wie Expertise, Kompetenz und beruflicher Sozialisation zus. Ziel der Forschung zu p. l. ist es, den Prozess der professionellen Entwicklung besser zu verstehen, indem der Wissenserwerb und Fähigkeiten, Lernprozesse sowie berufsbezogenes und berufliches Handeln in der schulischen Ausbildung und am Arbeitsplatz analysiert werden (Expertise-Erwerb). Es wird der Frage nachgegangen, wie sich Menschen zu professionals entwickeln und wie diese Entwicklung unterstützt werden kann. Als professionals werden Personen bezeichnet, die in einem professionellen Feld arbeiten, sich professionelles Wissen – Faktenwissen, prozedurales Wissen, Fertigkeiten (Fertigkeitserwerb) sowie Erfahrungswissen – aneignen und an der Fortentwicklung und Weitergabe dieses professionellen Wissens beteiligt sind. P. l. äußert sich also in professionellem Handeln, wenn es professionals gelingt, das eigene professionelle Wissen in die Praxis zu übertragen. Während päd. Unterstützung von p. l. früher vor allem auf die Berufsausbildung beschränkt war, stellen neue Ansätze das Lernen am Arbeitsplatz (workplace learning) in den Vordergrund: gezielte Übung und Verbesserung beruflicher Tätigkeiten (deliberate practice), Förderung der Fähigkeit der Reflexion, die Nutzung der Kollaboration mit Arbeitskollegen. Der Fokus der Forschung zu p. l. liegt daher einerseits auf der Analyse kogn., motivationaler und metakognitiver indiv. Verarbeitungsprozesse (Kognition, Motivation, Metakognition), andererseits auf der Untersuchung sozialer und organisationaler Merkmale, die solche indiv. Prozesse unterstützen oder hemmen. Leistungsexzellenz.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.