psychische Sättigung

 

(= p.S.) [gr. psychic saturation; gr. ψυχή (psyche) Seele, Hauch], [AO, EM, KLI], nach DIN 33405 ein Zustand der nervös-unruhevollen, affektbetonten Ablehnung sich wiederholender Tätigkeiten oder Situationen, bei denen das Erleben des Auf-der-Stelle-Tretens, des Nichtweiterkommens vorliegt. Weitere Symptome sind: Ärgerlichkeit, Leistungsabfall und Ermüdung. P. S. unterscheidet sich von Monotonie und herabgesetzter Vigilanz (Wachsamkeit) durch eine nicht abgesunkene oder sog. gesteigerte Aktivierung.