Psychopathometrie

 

[engl. psychopathometrics; gr. πάθος (pathos) Schmerz, Leiden, μέτρον (metron) Maß], [DIA, KLI], Quantifizierung des Ausmaßes psychopathol. Beeinträchtigungen. Ziel ist es, den Krankheitsverlauf zu beschreiben und die Wirksamkeit therap. Interventionen zu prüfen. Um der Unterschiedlichkeit psychischer Störungen Rechnung zu tragen, sollten syndrom-/störungsspezif. Verfahren eingesetzt werden. Der Ausdruck P. wird jedoch manchmal auch allg. für das Messen psychopathologischer Phänomene (Psychopathologie) verwendet.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.