quantitative Merkmale

 

(= q. M.) [engl. quantitative characteristics; lat. quantitas Anzahl, Menge], [FSE], variieren in ihrem Ausprägungsgrad und sind daher (grundsätzlich) einer Messung zugänglich. I. d. R. wird angenommen, dass q. M. kontinuierlich sind (Variable, kontinuierliche; Ausnahme bspw. Häufigkeiten), dies auch dann, wenn die angewendeten Messmethoden nur diskontinuierliche Werte ermöglichen (z. B. Likert-Skala). Je nach Art der möglichen Quantifizierung wird zw. Ordinal-, Intervall- und Verhältnisvariablen unterschieden. Datenerhebungsverfahren, Quantifikation, Quantifizierung, Messtheorie, Skalierung, Methoden der.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.