Randomisierte kontrollierte Studie

 

(= RCT) [engl. randomized control trial; random zufällig], syn. Experiment, [FSE], ein Studiendesign, bei dem die Versuchsobjekte mind. zwei Vergleichsgruppen (Variable, unabhängige) per Zufall (Randomisierung) zugeteilt werden. Die Vergleichsgruppen erhalten i. d. R. (1) eine Intervention (Experimentalgruppe, Versuchsgruppe) und (2) eine Kontrollbehandlung (Kontrollgruppe) zur Bestimmung des Interventionseffekts (Efficacy) in Bezug auf eine Zielgröße (Variable, abhängige). Durch die Randomisierung und das Vorliegen einer Kontrollgruppe wird die interne Validität des ermittelten Interventionseffekts sichergestellt. Soll die Wirkung in natürlichen Anwendungssituationen im Mittelpunkt stehen, sollte zusätzlich die effectiveness bestimmt werden. Der Begriff RCT hat sich anstatt des Begriffs Experiment vor allem in der evidenzbasierten Forschung als Standardbezeichnung etabliert. CONSORT statement für randomisierte kontrollierte Studien.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.