Rassismus

 

(= R.) [engl. racism], [SOZ], unter R. wird i. d. R. ein extremes Vorurteil, meist verknüpft mit diskriminierendem Verhalten gegenüber Personen oder Gruppe, verstanden, die einer anderen Ethnie («Rasse») angehören. Repräsentiert in indiv. Vorurteilen oder aber auch in sozialen Strukturen bzw. Institutionen (institutioneller R.). Bei der generellen Unterscheidung von traditionellem R. und modernem R. wird mit traditionellem R. eine ebenso offensichtliche wie antiquierte Vorstellung von R. verstanden. Traditionelle Rassisten sind Personen oder Gruppen, deren bigotte Überzeugungen gegenüber Minoritäten derartig offenkundig sind, dass sie in weiten Teilen der Öffentlichkeit auf Ablehnung stoßen. Der moderne R. zeigt sich in unterschiedlichen Varianten: als ambivalenter R., bei dem je nach Kontext pos. oder neg. Einstellungen gegnüber den Mitgliedern einer ethnischen Minorität gezeigt werden. Symbolischer R. zählt zu den subtileren Formen des R., der sich vor allem dadurch zeigt, dass die Diskriminierung von Minoritäten geleugnet wird. In der Form des modernen R. wird den Minoritäten vorgeworfen, zu viele und ungerechtfertige Forderungen zu stellen, innerhalb der Gesellschaft im Vergleich zu sehr gefördert zu werden und damit Gerechtigkeit und Leistungsprinzip außer Kraft zu setzen. Aversiver R. ist dadurch gekennzeichnet, dass einerseits egalitäre Normen unterstützt werden und damit eine Gleichbehandlung aller gesellschaftlichen Gruppen gefordert wird, andererseits aber im Umgang mit Minderheiten Ängste und Vorurteile ebendiesen Minderheiten gegenüber bestehen. Die in diesem Zusammenhang wichtige Unterscheidung subtiler vs. offener (offenkundiger) Vorurteile (Pettigrew & Meertens, 1995) soll verdeutlichen, dass die neueren Varianten des R. eigentlich nur noch über indirekte Itemformulierungen abgefragt werden können, da zu offenkundige Formulierungen durchschaut werden.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.