recodieren

 

(= r.) [engl. recode neu verschlüsseln], syn. rekodieren, [KOG], semantische Codierung (Code, semantisches Gedächtnis) des im Kurzzeitgedächtnis gespeicherten Inhalts; gemäß der Mehrfachspeicher-Hypothese des Gedächtnisses ein Vorgang, der bei dem Abruf der Items mithilfe von Informationen, die im Langzeitgedächtnis gespeichert sind, abläuft (Bredenkamp & Wippich, 1977). Produkte des R. sind aber auch die bereits von G.A. Miller (1956) beschriebenen chunks und die von Bousfield beobachteten cluster, überhaupt alle auf einem höheren Codierungsniveau stehenden Organisationseinheiten, die aus dem vorläufig codierten, eingegangenen Material (input) neu gebildet werden, um die Langzeitspeicherung zu ermöglichen und die Kapazität und Reproduktion zu verbessern.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.