Reihenfotografie

 

(= R.), [DIA, KOG], veraltetes Verfahren zur Veranschaulichung und Erfassung von Bewegungsverläufen durch Aneinanderreihen oder Übereinanderkopieren sukzessiver Einzelaufnahmen. Zur R. zählt auch das Lichtspurverfahren (Bewegungsanalyse). Die R. wurde bereits im 19. Jh. entwickelt und ist heute durch elektronisch gesteuerte Verfahren ersetzt.