Reizdiskrimination

 

[engl. stimulus discrimination; lat. discriminare unterscheiden], [KOG], das Erkennen von Unterschieden zwischen Reizen bzw. das unterschiedliche Reagieren auf versch. Reize. Diskriminationslernen.