Reizsummation

 

(= R.) [engl. stimulus summation; lat. summa Gesamtergebnis], [BIO], wenn ein einzelner Reiz nicht ausreicht, um eine Empfindung oder einen Reflex auszulösen, so kann wiederholte Reizung oder Einwirkung über einen gewissen Zeitraum hinweg im Sinne von R. den betreffenden Vorgang schließlich in Gang bringen (z. B. Niesreflex). Übertragend spricht man z. B. in der Werbeps. von R. dort, wo man sich durch fortgesetztes Darbieten eines best. Begriffs oder Zeichens eine Wirkung verspricht.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.