Rekognitionsheuristik

 

[engl. recognition heuristic; lat. re- wieder, cognoscere erkennen, wissen, gr. εὑρίσκειν (heuriskein) entdecken], [KOG, SOZ, WIR], bei vergleichenden Wahlen wird bekannten oder vertrauten Objekten auf dem Entscheidungskriterien ein höherer Wert zugewiesen, wenn die Vergleichsobjekte ansonsten bzgl. des Entscheidungskriterium nicht unterscheidbar sind (Entscheiden unter Unsicherheit). Finanzpsychologie.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.