Rezeptorenblocker

 

(= R.) [engl. receptor blockers], [BIO, PHA], Stoffe, die die Wirkung von Überträgersubstanzen an den prä- oder postsynaptischen Rezeptoren hemmen. Eine bes. Bedeutung haben adrenerge R., die in Alpha- und Beta1- sowie Beta2-Blocker differenziert werden können. In der Therapie wichtig sind die Beta-Rezeptorenblocker (Beta-Blocker), die u. a. bei kardiovaskulären Störungen sowie Angst eingesetzt werden.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.