Rezidivprophylaxe, antidepressive

 

(= a.R.) [engl. prevention of recurrence/relapse, antidepressive; gr. προφυλάσσειν (prophylassein) von vornherein ausschließen], [PHA], eine a. R. wird empfohlen bei Pat., die bereits wiederholt depressive Episoden erlitten haben (Depression). Die R. schließt sich an eine erfolgreich durchgeführte Akut- und Erhaltungstherapie (Erhaltungstherapie, antidepressive) an und hat das Ziel, das erneute Auftreten einer depressiven Episode zu verhindern und langfristige Symptomfreiheit zu ermöglichen. Entscheidend für eine erfolgreiche R. sind dabei u. a. eine gute Psychoedukation und die damit verbundene Stärkung der Compliance des Pat. In Dt. sind zur antidepressiven R. u. a. Lithium und mehrere Antidepressiva zugelassen.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.