Risperidon

 

(= R.) [engl. risperidon], [PHA], Psychopharmakon aus der Klasse der Antipsychotika, spez. der Benzisoxazol-Derivate. Atypisches Antipsychotikum mit kombiniertem D_{2}-/5-HT_{2A}-Antagonismus. Zusätzlich bindet R. an H_{1}- und Alpha_{1}-Rezeptoren, allerdings ohne anticholinerge Wirkungen. R. hat eine mehr als 20-mal höhere Affinität zu 5-HT_{2A}-Rezeptoren als zu D_{2}-Rezeptoren. Die versch. Angriffsorte, verbunden mit den Interaktionen zw. Serotonin- und Dopaminsystem, sind vermutlich für die klin. Wirkungen, antipsychotischen Wirkungen bei verminderten extrapyramidalmotorischen Wirkungen, verantwortlich. In höheren Dosierungen führt auch R. zu extrapyramidalmotorischen Störungen.