Rolle, semantische

 

(= s.R.) [engl. semantic role], [KOG], der Begriff s.R. definiert die semantische Relation zw. einem Verbum und einer nominalen Ergänzung dieses Verbums. Diese Art Relation wird i. Ggs. zur syntaktischen Relation (z. B. Subjekt von) semantisch def. (z. B. Agent-Aktion, Patient-Aktion). So bez. in dem Satz «Das Holz trocknet» «Holz» die syntaktische Relation Subjekt und die s.R. Patient, weil «Holz» hier von dem Vorgang des «Trocknens» betroffen wird, weil es diesen Vorgang erleidet. Die s.R. werden auch Argumente genannt. Eine Zusammenstellung von s.R. haben Fillmore (1968) und Chafe (1970) versucht. Über den Einfluss dieses Konzeptes auf die Satzverarbeitung informiert Engelkamp (1974). Semantik, Syntax.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.