Salzburger Lese- und Rechtschreibtest (SLRT)

 

1997, K. Landerl, H. Wimmer & E. Moser, [www.testzentrale.de], [DIA, PÄD], Lese- und Rechtschreibtest. AA 1. bis 4. Schulklasse. Der SLRT ist ein Verfahren zur differenzierten Diagnose von Schwächen beim Erlernen des Lesens und Schreibens und umfasst fünf Subtests zum Lesenlernen und ein Lückendiktat zur Rechtschreibung. Der Lesetest ermöglicht eine separate Diagnose zweier Teilkomponenten des Wortlesens: Defizite in der automatischen, direkten Wortkennung und Defizite des lautierenden Lesens. Reliabilitätskoeffizienten zu vier Normierungszeitpunkten liegen überwiegend zw. r = ,60 und r = ,95. Normierung: erfolgte an unterschiedlichen Teilstichproben von insges. über 2800 österreichischen Schulkindern. Bearbeitungsdauer der beiden Untertests zwischen 10 und 30 Min.