Schreck, Schreckreaktion

 

(= S.) [engl. startle reflex/response], [BIO, EM, KOG], der unlustvolle Affekt, der als Reaktion auf plötzlich Wahrgenommenes oder Vorgestelltes auftritt, wenn dieses als bedrohlich erlebt wird. Körperliche Erscheinungen sind hierbei: Zus.fahren, Erblassen, Schweißausbruch, gesteigerte Herzfrequenz u. a. Eine tiefergehende Folge ist die S.lähmung. Von Bedeutung ist auch die S.aphasie, d. h. der plötzliche Verlust der Sprache nach Erschrecken. Als S.sekunde wird (z. B. beim Autofahren) die Zeit bez., die zw. Reiz (Auftreten der Gefahr) und Reaktion (beantwortende Handlung) liegt. Die Dauer ist je nach den Umständen unterschiedlich. In der Verkehrsrechtsprechung werden mind. 0,8 Sek. zugebilligt.