Schulangst

 

(= S.) [engl. school anxiety/phobia], [KLI], stellt keine Diagnose i. e. S. dar, sondern weist Merkmale einer Leistungs-/Prüfungsangst (DSM-5), Trennungsangst (DSM-5, ICD-10) und der sozialen Phobie (nach DSM-5) bzw. der Störung mit sozialer Ängstlichkeit (nach ICD-10) auf (Petermann & Suhr-Dachs, 2013). Die Gründe für eine S. sind präzise diagn. abzuklären und reichen von der Angst, den schulischen Leistungsanforderungen nicht zu genügen (Versagensangst), bis zur Angst, von Klassenkameraden abgelehnt und gemobbt (Mobbing) zu werden. Häufig bilden jedoch überhöhte Leistungserwartungen der Eltern und Bewertungsängste des Kindes wesentliche Ursachen der S. Die Bewertungsängste beziehen sich sowohl auf die Benotung der schulischen Leistung als auch auf soziale Dimensionen der Angst; dies betrifft die Bewertungsangst im Kontext der sozialen Hervorhebung (in der Klasse) und Aufmerksamkeit durch Gleichaltrige. Prinzipiell ist diagn. abzuklären, ob S. einen Aspekt von sozialer Angst darstellt oder ob beide Ängste identisch sind. Für Schulsituationen lassen sich folg. Kennzeichen festhalten: (1) Leistungsmessungen und Prüfungen in der Schule können mit öffentlicher Bewertung verknüpft sein. (2) Selbstbewertungen erfolgen im sozialen Vergleich mit Klassenkameraden. (3) Durch die öffentliche Bewertung und die Selbstbewertung im sozialen Vergleich wird die soziale Stellung in der Klasse festgelegt. Diese drei Kennzeichen verdeutlichen, dass Schulsituationen, die durch Leistungsanforderungen, Prüfungen und Noten gekennzeichnet sind, zugleich auch soziale Situationen darstellen. Manche Kinder reagieren auf Bewertungen bes. empfindlich, v. a. in Anwesenheit anderer. Einen wesentlichen Kern der S. bildet die Befürchtung, neg. bewertet zu werden. Vor diesem Hintergrund ist die S. (ebenso wie die Leistungs- und Bewertungsangst) ein zentraler Bestandteil der Störung mit sozialer Ängstlichkeit nach ICD-10 (F93.2). Schulversagen.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.