Schweißdrüsen, ekkrine

 

(= e.S.) [engl. perspiratory glands, eccrine], [BIO], neben den apokrinen Schweißdrüsen eine von zwei Schweißdrüsen-Subtypen. Primäre Funktion ist die der Thermoregulation. Es besteht eine relativ gleichmäßige Verteilung über die Hautoberfläche, mit besonderer Dichte auf Handinnenflächen und Fußsohlen (über 2000/cm²). Sie werden innerviert durch das sympathische Nervensystem. E.S. sind hauptverantwortlich für elektrodermale Aktivität. Der sekretorische Teil der Drüse befindet sich in der Subkutis, der Schweißdrüsengang durchquert Dermis und Epidermis (Gramann & Schandry, 2009). Die Aktivität der e.S. ist Grundlage aller Kennwerte elektrodermaler Aktivität, da eine Füllung des Schweißdrüsengangs die elektrische Leitfähigkeit der Haut erhöht.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.