Schwererziehbarkeit

 

(= S.), [PÄD], veraltete Bez. für die geringe Beeinflussbarkeit im Hinblick auf eine Erziehungsnorm, bei der Erwartungen im psychosoz. Bereich nicht erfüllt werden. Heute bez. Verhaltensauffälligkeit oder Verhaltensstörungen Probleme, die früher unter diesem Begriff gefasst wurden.