Screening psychischer Störungen im Jugendalter – II (SPS-J-II)

 

2012, P. Hampel & F. Petermann, [www.testzentrale.de], [DIA, KLI], klinisches Verfahren, AA Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren. Das SPS-J-II ist ein ökonomisches Verfahren zur Erfassung psychischer Störungen im Jugendalter. 32 Items erfassen folg. vier Bereiche: Aggressiv-dissoziales Verhalten, Ärgerkontrollprobleme, Ängstlichkeit/Depressivität und Selbstwertprobleme. Die ersten beiden Subtests können den externalisierenden Störungen zugeordnet werden, während die letzten beiden Subtests internalisierende Störungen erheben. Der Gesamtwert bildet ein globales Maß zur Einschätzung psych. Störungen ab. Normierung: Das SPS-J-II wurde an 1076 Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren normiert. Es liegen T-Wert- und Prozentrang-Normen vor. Bearbeitungsdauer: Die Durchführung ist altersabhängig. Sie beansprucht zw. 5 und 15 Min.; Auswertung etwa 5 Min.