Selbstwert

 

( = S.) [engl. self-esteem, self-worth], [PER, SOZ], auch Selbstwertschätzung genannt, ist die Bewertung des Bildes von sich selbst (Selbstkonzept) und damit eine grundlegende Einstellung gegenüber der eigenen Person. Obwohl es sich nicht um ein Gefühl im eigentlichen Sinne handelt, spricht man im Alltag oft von Selbstwertgefühl. Verwandte Alltagsbegriffe sind Selbstsicherheit, SelbstachtungSelbstbewusstsein oder Selbstvertrauen. S. ist teilweise genetisch, teilweise durch Erfahrungen bedingt. Hoher S. steht in Zusammenhang mit Wohlbefinden und psych. Gesundheit. Allerdings fällt es Personen mit hohem S. oft schwer aufzugeben – selbst wenn die Kosten von Beharrlichkeit ihren Nutzen überschreiten. Die Fokussierung auf eigene Stärken kann außerdem die Bereitschaft zu persönlicher Weiterentwicklung reduzieren. Personen mit niedrigem S. tendieren dagegen zu Selbstkritik. Sie neigen dazu, Ursachen für Misserfolge und Fehler primär in der eigenen Person zu sehen und erleben sich dadurch als wertlos. Niedriger S. ist dabei einerseits Ursache, andererseits Folge von erlebten Misserfolgen und sozialen Belastungen. S. kann als stabile Eigenschaft (trait) oder als Zustand (state) untersucht werden. I. S. von Zwei-Prozess-Theorien wird zwischen explizitem und implizitem S. unterschieden. Expliziter S. wird als Persönlichkeitsmerkmal i. d. R. mit standardisierten Selbstbeschreibungsfragebogen erfasst, z. B. mit der eindimensionalen Rosenberg-Skala oder der multidimensionalen Selbstwertskala. Expliziter S. korreliert hoch mit Neurotizismus. Zur Erfassung des S. als Zustand liegt eine (mehrdimensionale) Skala von Heatherton und Polivy vor. Impliziter S. wird mit indirekten Verfahren wie dem Impliziten Assoziationstest (IAT) oder der Initials Preference Task (IPT) ermittelt. Varianten instabilen S. haben sich als problematisch erwiesen. Mit Defensivität und geringem Wohlbefinden verbunden sind außerdem Diskrepanzen zw. implizitem und explizitem S., die als fragiler und verletzter S. bez. werden. Selbstwertkontingenz, Selbstwertmanagement, Selbstwertregulation.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.