sentiments

 

(= s.) [engl.; lat. sentire fühlen], [EM, PER], bez. im faktorenanalytischen/dynamischen Motivationskonzept von R. B. Cattell Motivinhalte, -dispositionen, die als kult. kanalisierte Produkte «angeborener Triebe» die Dimensionen Sexualität, Selbstbehauptung, Sicherheitfurcht, Narzissmus und Aggression umfassen. S. sind als soziale und kulturell bedingte Einstellungen zu verstehen. Sie umfassen das Selbstbild, die beruflichen Einstellungen, die Einstellung zum anderen Geschlecht und die Elternbeziehung. S. werden im Motivation Analysis Test nach Catell (MAT/D) operationalisiert.