Somatomedine

 

(= S.) [engl. somatomedins], [BIO], syn. insulin-like growth factors (Abk. IGFs), in der Leber, aber auch in anderen Organen und Geweben wie Niere und Muskulatur gebildete wachstumsfördernde Faktoren. Bildung der S. wird durch Wachstumshormone (Wachstumshormon) angeregt. Das wichtigste S. ist Somatomedin C, das über Verstärkung der Proteinsynthese in allen Körperzellen die Zellteilung stimuliert; kurz dauernde insulinartige (Insulin) Wirkung.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.