soziale Repräsentationen

 

[engl. social representations, fr. représentations sociales], syn. soziale Vorstellungen, Allgemeinverständnis, Laientheorien, [SOZ, WIR], sind ein System von Überzeugungsinhalten (beliefs; Überzeugungssystem), deren wir uns im Alltagsdiskurs bedienen, um Inhalte möglichst einvernehmlich zu kommunizieren. Die zentrale Rolle der sozialen Repräsentationen verdeutlicht sich im Alltagsdiskurs, in dem auch einander nicht näher bekannte Gesprächspartner dazu befähigt sind, sich informell und rasch über komplexe Phänomene der Wirtschaft, Politik, Erziehung, Religion etc. auszutauschen. Soziale Repräsentationen bilden demzufolge einen soz. Referenzkörper, dessen Inhalte zwar indiv. unterschiedlich bewertet werden können (Einstellung), über deren inhaltliche Bedeutung jedoch weitgehende Übereinstimmung herrscht (Theorie des zentralen Kerns). In den soz.-psychol. empir. Studien nehmen soziale Repräsentationen folglich einen unabh. – also erklärenden – Status in der Beschreibung des menschlichen Verhaltens ein. Als unabhängige Variable, die im Ggs. zu den anderen klassischen soziodemografischen Variablen (Geschlecht, Alter, Nationalität etc.) nicht obj. zu bestimmen sind, werden soziale Repräsentationen oft im Zuge historischer, kult. oder auch technologischer Veränderungen untersucht. Bsp.hafte Studien finden sich in Serge Moscovicies Pionierstudie zu sozialen Repräsentationen der Psychoanalyse im Frankreich der 1950er-Jahre, zu sozialen Repräsentationen neuer Nahrungsmittel (GMO), zur sozialen Repräsentationen einer neuen Währung (z. B. Euro). In der Theorie der sozialen Repräsentationen werden zwei distinkte kogn. Prozesse konzipiert: Verankerung und Objektivierung. Beide Prozesse ergeben sich aus der Funktion der sozialen Repräsentation, neue unbekannte Inhalte vertraut zu machen. Im Verankerungprozess werden neue Inhalte dem System von bestehenden Wissensinhalten zugeordnet (Kategorisierung). Objektivierung beschreibt den Prozess, mit dem abstrakte Konzepte in gegenständliche Vorstellungen übersetzt werden (z. B. Geld als Preis bzw. Euro als Teuro).

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.